Forum Recherche Ackerbau - Grandes cultures FRAG

Das FRAG dient dem direkten Austausch zwischen Praxis-Vertretern aus dem Ackerbau und den Forschenden von Agroscope im Bereich Ackerbau. Das FRAG strebt die rasche Lösung von Problemen der landwirtschaftlichen Praxis an.

Ziele

  • Fördern einer praxisrelevanten Forschung im Bereich Ackerbau;
  • Vereinfachen des Austausches zwischen Praxis und Forschung, für alle Kulturen und alle Fachbereiche im Ackerbau;
  • Unterstützung der Forschung, um schneller auf Probleme der Praxis reagieren zu können.

Zusammensetzung

Das FRAG besteht einerseits aus rund fünfzehn Delegierten aus unterschiedlichen Bereichen des Ackerbaus und andererseits den Forschungsverantwortlichen von Agroscope im Bereich Ackerbau. Die Delegierten nehmen an den Treffen als Vertreter ihrer jeweiligen Branche teil und haben die Möglichkeit Forschungsanliegen einzubringen. Diese sammeln sie vorgängig in ihrem Tätigkeitsfeld. Die Delegierten werden für jeweils vier Jahre durch die Generalversammlung der PAG-CH gewählt. Das Sekretariat wird von AGRIDEA sicher gestellt.

Vorgehen

Die Treffen des FRAG finden mindestens einmal pro Jahr statt. Während dieser werden Praxisanliegen zuhanden Agroscope gesammelt und priorisiert. Agroscope nimmt die Vorschläge entgegen und klärt ein mögliches Vorgehen ab. Das Forum besitzt keinerlei Entscheidungskompetenzen bezüglich Ressourceneinsatz in der Agroscope-Forschung. Forschungsanliegen können auch durch Beizug geeigneter Partner oder innerhalb einer Arbeitsgruppe bearbeitet werden.

Grafik Schema des FRAG
Poster FRAG in Kürze